Startseite          Über Wolfram Merz          Preise          Kontakt          Gästebuch          Links          Impressum          Datenschutz

      

Wieder ohne Schmerzen leben

Dorn-Methode

 

Dorn-Methode  -  Ausrichten der Wirbelsäule und von Gelenken

 

Rückenscherzen und Gelenkprobleme sind für viele Menschen ein Problem.

 

Das sanfte und angenehme Ausrichten von Wirbeln und Gelenken nach der Methode von Dieter Dorn bietet hier einen hilfreichen Weg zur Behebung von Beschwerden, aber auch zur Vorbeugung.

 

Die Dornmethode ist eine manuelle Methode, bei der sanft aber auch kraftvoll verschobene Wirbel und Gelenke wieder ausgerichtet werden können. Es wird kein Röntgenbild benötigt, Bänder werden nicht überdehnt und auch kein schmerzhaftes Einrenken ist notwendig.

 

Beckenlage, Knie- und Sprunggelenke, Wirbel, Schulter-, Ellenbogen-, Hand- und Fingergelenke, Schlüsselbein und Kiefergelenk werden auf korrekten Sitz überprüft und gegebenenfalls ausgerichtet. Beinlängendifferenzen werden korrigiert.

 

Eine Beinlängendifferenz kann durch ungeschickte Bewegungen, durch zu langes Sitzen mit übereinander geschlagenen Beinen oder durch andere belastende Körperhaltungen verursacht werden und zu einem Hüftschrägstand führen. Um diesem entgegen zu wirken versucht der Körper sich selber zu helfen, indem er die Wirbelsäule verkrümmt.  Auf diese Weise können vielfältige Wirbelsäulenbeschwerden entstehen.

 

Ob Rückenprobleme sich auf Grund einer Beinlängendifferenz entwickeln oder andere Ursachen haben, sie wirken sich meist negativ auf die Körperhaltung und den gesamten Bewegungsablauf aus. So entstandene Verspannungen und Überdehnungen von Muskeln und Bändern können zur Unterversorgung bestimmter Körperregionen führen. Verschiedene Krankheitsbilder können die Folge sein.

 

Jede Wirbelfehlstellung wird hinsichtlich der möglicherweise daraus resultierenden körperlichen Beschwerden betrachtet. Es wird bei diesem Ansatz aber auch eine Verbindung zu psychischen Themen oder Belastungen in Betracht gezogen. Der Mensch wird als ganzheitliches Wesen gesehen. Die Arbeit mit der Dorn-Methode berücksichtigt die Wechselwirkung zwischen Körper, Geist und Seele.

 

Eine kompetente Fachberatung über mögliche Selbsthilfemaßnahmen in Bezug auf Körperhaltung, Ernährung oder andere Faktoren ist ebenso Teil der Arbeit mit der Dorn-Methode.

 

Heilen über die Wirbelsäule

Breuß-Methode

 

Breuß-Methode  -  Wirbelsäulenmassage

 

Die Wirbelsäule ist die Seele des Körpers, sein zentrales Stützorgan und eine stabile Schutzhülle für das Rückenmark.

 

An dieser grundlegender Bedeutung lässt sich erkennen, was für unterschiedliche Auswirkungen für alle Funktionen der Organe, des Gewebes und der Zellen die Wirbelsäule hat.

 

Jede Wirbelfehlstellung -  vom Atlas bis zum Steißbein - kann mit bestimmten körperlichen Beschwerden oder mit seelischen Belastungen verbunden sein. Durch Verschiebungen oder Blockierungen von Wirbeln sowie durch Irritation der aus dem Rückenmark ausstrahlender Nerven, können Funktionsstörungen im Rücken und anderen Körperregionen Schmerzen  hervorrufen.

 

Mit der energetischen Rückenmassage nach Rudolf Breuß können Beschwerden und Blockaden unterschiedlichster Art gelöst werden. Das einfühlsame Ausrichten der fehlstehenden Wirbel und durch die tiefe Entspannung bei der wohltuenden Massage können Körper und Seele wieder regenerieren.

 

Mit Hilfe des Johanniskrautöls können die eingetrockneten Bandscheiben wieder ihre natürliche Elastizität bekommen und die Schmerzen gut zum Abklingen kommen.

 

Kombiniert miteinander können die zwei Methoden - Dorn und Breuß - bei Beschwerdebildern unterschiedlicher Ursachen zu einem ausgeglichenen, natürlichen, vitalen, körperlichen und seelischen Zustand im Menschen beitragen.